Generationen Hand in Hand

Jung und Alt gestalten gemeinsam die Zukunft Meldorfs!

Ohne eine Jugendbeteiligung ist eine nachhaltige Zukunftsgestaltung in Meldorf unmöglich.

Um die Jugendlichen und jungen Erwachsenen zum Bleiben oder Zurückkehren zu bewegen, müssen sie sich mit Meldorf identifizieren. Dies kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen, denn für mich war während meiner Zeit im Großraum Hamburg schnell klar, dass ich meinen Lebensmittelpunkt wieder dauerhaft in Meldorf haben wollte.

Jugendliche müssen beachtet und wertgeschätzt werden. Sie müssen ernst genommen werden in ihren Vorstellungen und Wünschen. Wir müssen ihnen zutrauen, Verantwortung in Meldorf zu übernehmen.

”Es genügt nicht, einen Termin und einen Treffpunkt vorzugeben. Die Kinder und Jugendlichen müssen aktiv unterstützt werden. Genau das möchte ich tun!”

Dazu ist ein enger Kontakt zu den örtlichen Schulen und dem Jugendzentrum von besonderer Bedeutung. Kinder und Jugendliche könnten dort in Kooperation aller Beteiligten erfahren, wie sie mit ihren einzigartigen Talenten und bereits erworbenen Fähigkeiten dazu beitragen können, etwas zu bewegen oder zu schaffen.

Ich möchte in Meldorf einen Jugendbeirat initiieren, der nicht erst bei den "Fast-Erwachsenen" ansetzt, sondern schon kurz nach dem Wechsel auf die weiterführende Schule. Wenn Kinder schon früh mitgenommen werden, dann wird ehrenamtliches Engagement vielleicht wieder zur Selbstverständlichkeit.

Blickwinkel

Finanzielle Entlastung der Kita-Eltern

Weiterlesen...

Reformierung der freien Jugendarbeit

Weiterlesen...